Elkerhausen Weinbach, ehem. Wasserburg

Aus Burgen & Schlösser
Wechseln zu: Navigation, Suche
Infobox
Entstehungszeit: 1532
Baumaßnahme: 2. Hälfte 17. Jh. Anbau
Bauherr: Kurt und Kraft von Elkerhausen gen. Klüppel
Eigentümer: Privatbesitz
Ort: Weinbach, Elkerhausen
Kreis: Limburg-Weilburg
Markierung
Hessenmap.png


Inhaltsverzeichnis

Bezeichnung, Eigentümer, Kreis

Privatbesitz. Kreis Limburg-Weilburg (Gemeinde Weinbach).

Bauherr, Grunddaten, Zustand

Bauherr Kurt und Kraft von Elkerhausen gen. Klüppel, errichtet 1532 (d).

Geschichte

Im Mittelalter waren die Herren von Elkerhausen ein mächtiges Geschlecht, durch das Stift in Wetzlar und den Erzbischof von Mainz belehnt. Die Grafen von Nassau zählten zu ihren Gegnern. Erst im 15. Jh. dienten sie sowohl Mainz als auch Nassau und hatten offenbar keinen wesentlichen Einfluss mehr. Das Geschlecht starb 1725 aus.

Baugeschichtliche Bedeutung

Zweiflügeliges Hauptgebäude, steinerner Sockel mit Keller, zwei Fachwerkgeschosse mit Krüppelwalm. Fachwerk teilweise verschiefert. Nach einer Karte von 1759 (Krupp 1982, S. 30) war dieses Haus von einer Wehrmauer, die außen von einem Wassergraben gesichert wurde, mit Türmen eingefasst; an der Zugangsseite gab es eine Vorburg jenseits des Wassergrabens.

Älterer Flügel mit gebogenen Fußstreben und Kopfbändern, Brustriegel aufgeblattet (Rückgiebel) beziehungsweise eingezapft. Dreizoniger Grundriss, im Erdgeschoss mit breiter mittlerer Halle, im Obergeschoss schmaler mittlerer Flur und seitlicher Saal mit achteckigen Holzstützen. Das Fachwerk wurde 1532 d datiert. Anbau 2. Hälfte 17. Jh.

Würdigung

Die gut erforschte kleine Anlage belegt den Aufwand, den man auch im niederen Adel beim Bau einer Burg betrieb, vor allem aber die Beharrlichkeit, die uns noch im 18. Jh. (Karte von 1759!) den geradezu spätmittelalterlich anmutenden Zustand überliefert. In diesem Fall ist auch die bemerkenswerte Privatinitiative der heutigen Eigentümer zur Erforschung und Restaurierung hervorzuheben.

Literatur, Quellen

Sante, Handbuch, 1976, S. 104 f.

Krupp, Elkerhausen, 1982

Krupp, , 1982

Großmann, Fachwerkbau, 1983, S. 83