Merlau, ehem. Schloss

Aus Burgen & Schlösser
Wechseln zu: Navigation, Suche
Infobox
098 SL 01 MRL 1256 32.jpg
Baumaßnahme: 1584-92 Schlossbau,
1826 Verkauf auf Abbruch,
1850 Abbruch des Kapellenflügels
Bauherr: Landgraf Ludwig IV. von Hessen-Marburg,
Baumeister Ebert Baldwein
Ort: Mücke, Merlau
Kreis: Vogelsbergkreis
Markierung
Hessenmap.png



Inhaltsverzeichnis

Bezeichnung, Eigentümer, Kreis

Völlig Zerstört. Vogelsbergkreis.

Bauherr, Grunddaten, Zustand

Landgraf Ludwig IV. von Hessen(-Marburg), Baumeister Ebert Baldwein. Baumaßnahmen vor allem 1584-92. Beschädigung im Siebenjährigen Krieg, anschließend Verfall. 1826 Verkauf auf Abbruch, zuletzt 1850 Abbruch des Kapellenflügels.

Geschichte

Seit dem 14. Jh. waren die Landgrafen von Hessen Mitbesitzer von Merlau, erst 1576 wurde Ludwig IV. Alleineigentümer.

Baugeschichtliche Bedeutung

Unregelmäßige Mehrflügelanlage um einen geschlossenen Innenhof, Wasserburg. Hofseits Turm, ggf. überhöhter Treppenturm. Alte Ansichten (Daniel Meisner, Matthaeus Merian) sind selten und ungenau. Ein Inventar von 1708 enthält nur eine Aufzählung der Räume (Voigt, S. 146).

Angeblich wurde die evangelische Pfarrkirche des Dorfes 1853-57 aus Material des Schlossabbruchs errichtet (Dehio, Hessen, 1982, S. 621), jedenfalls stammt ein aufwendiges Doppelwappen in der Kirchenvorhalle vom Schloss (D. Großmann, Topographie Alsfeld, S. 130).

Literatur, Quellen

Akten in den Staatsarchiven Marburg und Darmstadt (vgl. Voigt, S. 142 ff.)

Günther, Bilder, 1853

Voigt, Baldwein, 1942, S. 142-150

Voigt, Merlau, 1941

D. Großmann, Topographie Alsfeld, 1972, S. 130